Zeit für gute Arbeit

Stimmen aus dem LWL-Maßregelvollzug. Das sagen Kolleginnen und Kollegen:

"Für mich steht der Mensch im Vordergrund"

"Wo stehen Sie dann in Ihrem Leben?"

"Ich habe hier Zeit für die Patienten"

"Manchmal haben wir ja auch Erfolge."

"Einen Menschen bis zur Entlassung begleiten."

Zeit eröffnet Möglichkeiten

Zeit ist ein hohes Gut für die Arbeit im Maßregelvollzug. Sie sitzt der Therapie nicht drängelnd im Nacken, sondern sie eröffnet Möglichkeiten für die umfassende Behandlung auch komplexer Erkrankungen. Durch die längere Unterbringungsdauer eröffnet sich manchen Patienten erst eine reelle Chance auf eine erfolgreiche Therapie. Viele Kolleginnen und Kollegen schildern den geringeren Zeitdruck als echte Bereicherung: Sie haben Zeit für Gespräche, können innovative Therapieansätze einbringen und sie haben die Möglichkeit, die Entwicklung eines Patienten langfristig zu begleiten und die Ergebnisse ihrer Arbeit zu sehen.