Neue forensische LWL-Klinik in Hörstel

Aufbau einer Klinik mitgestalten

Für den Landgerichtsbezirk Münster wird das Land Nordrhein-Westfalen voraussichtlich bis 2021 eine Maßregelvollzugklinik mit 150 Plätzen auf dem ehemaligen Nato-Flugplatz in Hörstel-Dreierwalde bauen. Die Trägerschaft übernimmt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

Das Hörsteler Fachkrankenhaus wird die kleinere LWL-Maßregelvollzugsklinik Rheine ersetzen. Diese wurde wegen hoher Belegungszahlen bereits 2005 als Übergangsklinik in einer umgebauten Kaserne eröffnet. Die Beschäftigten aus Rheine werden als erfahrene Stammbelegschaft in die neue Klinik nach Hörstel wechseln. Aufgrund der größeren Platzzahl werden weitere Beschäftigte eingestellt werden. Hier haben Sie die Chance, den Aufbau einer neuen Klinik mitzugestalten.

 

Entdecken Sie die künftigen Angebote der Klinik...

  • Strukturierte Einführungs- und Einarbeitungsprogramme in Zusammenarbeit mit der LWL-Akademie für Forensische Psychiatrie (AFoPs) und persönlichen Mentoren vor Ort
  • Möglichkeit, die Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten zu absolvieren (inklusive Förderung)
  • Zweijährige Weiterbildungsermächtigung im Gebiet „Psychiatrie und Psychotherapie“ (Facharztausbildung inklusive Förderung)
  • Übernahme der Kosten für erforderliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Promotionsmöglichkeit für Mediziner_innen und Psycholog_innen über die Mitarbeit in Forschungsprojekten der Akademie für Forensische Psychiatrie (AFoPs) bzw. des Forschungsbereichs Forensische Psychiatrie am LWL-Uniklinikum Bochum
  • Individuelle Qualifizierungsbedarfsanalyse
  • Führungskräftequalifizierung
  • Ermöglichung von berufsbegleitenden Fachweiterbildungen und Studiengängen, wie etwa Bachelorabschluss für Pflegende (inklusive Förderung)
  • Rotationskonzept im Pflegedienst
  • Individuelle Personalentwicklung und Berufswegeplanung im Rahmen des jährlichen Mitarbeitergespräches
  • Förderung von individuellen und bedarfsorientierten Qualifizierungsmaßnahmen durch Geld und/oder Zeit
  • Arbeitgeberfinanzierte Supervisionen während der Arbeitszeit, im Einzelfall Coachingangebote
  • Möglichkeit zur nebenberuflichen Erstellung von Gutachten
  • Zugang zu einer Fachbibliothek
  • Überwiegend unbefristete Arbeitsverhältnisse
  • Zuverlässige Gehaltszahlung nach Tarif für kommunale Krankenhäuser
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • finanzielle Zusatzleistungen: Jahressonderzahlung, Leistungsentgelt

Lage