Die LWL-Klinik für Forensische Psychiatrie Dortmund, Wilfried-Rasch-Klinik

Hohe Sicherheitsstandards in therapiegerechter Architektur

Mit 62 Behandlungsplätzen für psychisch kranke Straftäter (§ 63 StGB) ist die Dortmunder Wilfried-Rasch-Klinik die kleinste Maßregelvollzugsklinik des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). 2006 ist sie als eigenständige LWL-Klinik für Forensische Psychiatrie neben der großen allgemeinpsychiatrischen LWL-Klinik im Stadtteil Aplerbeck eröffnet worden. Unter anderem durch den Verzicht auf Gitter befördert die Architektur der dennoch hochgesicherten Klinik ein therapeutisches Klima im Innern. Insgesamt arbeiten hier rund 80 Beschäftigte. Durch die Lage in einem gut erschlossenen Vorort mit bester Verkehrsanbindung haben Sie jede Möglichkeit, ein passendes Wohn- und Lebensumfeld für sich und ihre Familie zu finden. Nach Westen verdichtet sich die Großstadt, nach Osten erhebt sich das Sauerland.

Die beiden Hauptgebäude der Klinik sind teils nach dem Wagenburgprinzip angeordnet. Durch die Mauer zwischen den Gebäuden entsteht ein geschlossenes Ensemble mit gesicherten Höfen. Das Stationsgebäude beherbergt vier geschlossene Wohngruppen und eine kleine Rehaeinheit. Dazu kommen Schwerpunkt-Angebote wie die Arbeits- und Beschäftigungstherapie mit mehreren Werkstätten, die Sport- und Bewegungstherapie mit Turnhalle und eine Patientenschule. Die forensische Nachsorge-Ambulanz betreut den Großraum Dortmund.

Entdecken Sie die Angebote der Klinik...

  • Strukturierte Einführungs- und Einarbeitungsprogramme in Zusammenarbeit mit der LWL-Akademie für Forensische Psychiatrie (AFoPs)
  • Promotionsmöglichkeit für Mediziner_innen und Psycholog_innen über die Mitarbeit in Forschungsprojekten der Akademie für Forensische Psychiatrie (AFoPs) bzw. des Forschungsbereichs Forensische Psychiatrie am LWL-Uniklinikum Bochum
  • Übernahme der Kosten für erforderliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Angebot insbesondere für Beschäftigte des Pflege- und Erziehungsdienstes, den Bachelorstudiengang Psychische Gesundheit/Psychiatrische Pflege in Kooperation mit der Fachhochschule der Diakonie Bielefeld zu avbsolvieren
  • Ermöglichung von berufsbegleitenden Fachweiterbildungen und Studiengängen ggf. mit Förderung
  • Individuelle Personalentwicklung und Berufswegeplanung im Rahmen des jährlichen Mitarbeitergespräches
  • Arbeitgeberfinanzierte Supervisionen während der Arbeitszeit, im Einzelfall Coachingangebote
  • Bibliothek für wissenschaftliches Arbeiten mit Unterstützung einer Diplom-Bibliothekarin
  • Überwiegend unbefristete Arbeitsverhältnisse
  • Zuverlässige Gehaltszahlung nach Tarif für kommunale Krankenhäuser
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • geregelte Arbeitszeiten mit Arbeitszeiterfassung
  • Gleitende bzw. flexible Arbeitszeiten zum Beispiel im ärztlich-therapeutischen Dienst
  • Jahresarbeitszeitkonto
  • Individuallösung bei der Arbeitszeitgestaltung soweit möglich
  • Flexible familienbedingte Teilzeitarbeit

  • Betreuungsplätze in eigener Großpflegestelle (U3) auf benachbartem Klinikgelände 

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielfältigen Angeboten der betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Präventionskurse von Tanzkursen über Entspannungsangeboten bis hin zu Ernährungskursen oder Rauchfrei-Kursen werden angeboten.
  • Unterstützung von Betriebssportaktivitäten
  • Förderung der Nutzung von Fitnesscentern durch Geldzuschuss
  • Qualifiziertes Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • kostenlose Parkmöglichkeiten
  • Personalkantine und Klinikcafé auf dem Gelände der Nachbarklinik
  • Kostenlose Versorgung mit Mineralwasser in den Diensträumen
  • Dienstwagen für Dienstfahrten

Lage


Offene Stellen in der Wilfried-Rasch-Klinik Dortmund

Link zu den Stellenangeboten der Wilfried-Rasch-Klinik

Sonst noch interessant:

⇑ Zum Seitenanfang